Die Zentralambulanz des Bethlehem

Sie finden die interdisziplinäre Zentralambulanz im Erdgeschoss des Bethlehem Krankenhauses, leicht links am Ende der Eingangshalle.

Sie ist der zentrale Anlaufpunkt nahezu aller ambulanter Patienten mit inneren, chirurgischen, orthopädischen oder unklaren Krankheiten. Hier werden in zwei Handlungssträngen sowohl unangemeldete Patienten und Notfälle versorgt als auch Sprechstunden für Terminpatienten abgehalten.

Informationen

Schnelle fachliche Zuordnung und Verantwortung

Trotzdem es sich um eine interdisziplinär besetzte Zentralambulanz handelt, wird jeder Patient schon bei der Anmeldung der ganz wahrscheinlich endverantwortlichen Abteilung zugeordnet, um schnellstmöglich die zielgerichtete Diagnostik und Behandlung einzuleiten. Stellt sich der Fall als anders oder vielschichtig gelagert heraus, kann auf kürzestem Wege ärztlicher Beistand aus den Nachbardisziplinen hinzugezogen werden.

Facharztstandard über 24 Stunden

Grundprinzip ist, Ihnen schnellstmöglich helfen zu können. Unabhängig davon, ob wir das ambulant bewerkstelligen oder Sie bei uns als Patient aufnehmen. Zum Ablauf: Nach der Anmeldung wird der zuständige Arzt sofort in Kenntnis gesetzt. Es ist immer, 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche, fachärztlicher Sachverstand verfügbar, wohl aber nicht immer sofort zur Stelle. Dies kann in Spitzenzeiten, außerhalb der normalen Sprechstunden (8–16 Uhr) oder an Wochenenden, zu Wartezeiten führen. Hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Reihenfolge von Behandlungen

Durch das Nebeneinander von Notfall- und Terminpatienten ist es gut möglich, dass Patienten, die später ankommen, früher behandelt werden. Dies kann seinen Grund darin haben, dass der Fall von unterschiedlichen Fachdisziplinen betreut wird oder es sich um einen Sprechstundenpatienten handelt, für den eben jetzt der geplante Arzt zur Verfügung steht. Selbstverständlich werden dringliche Notfälle weniger dringlichen vorgezogen. Wir versuchen hier kontinuierlich zu informieren, um für die Wartenden solche Abläufe nachvollziehbar zu machen.

Räumlichkeiten

Anmeldung

Zu Fuß erreicht man die Zentralambulanz über den Haupteingang nach wenigen Metern halb links. Je nach Patientenaufkommen sind hier ein oder zwei Aufnahmeschalter besetzt.

Wartebereiche

Nach Feststellung der Patientendaten, der fachlichen Zuordnung und des Grades der gesundheitlichen Beeinträchtigung werden die Sprechstunden- oder leichter kranken Patienten in zwei Warteräume geleitet.

Liegendanfahrt

Hier können bis zu drei Krankenfahrzeuge gleichzeitig in der beheizten Durchfahrt entladen werden.

Schockraum

Wenige Meter hinter der Liegendanfahrt befindet sich ein großer, hochmodern ausgestatteter Schockraum, der in wenigen Minuten mit kompetentem fachärztlichen und pflegerischen Personal besetzt werden kann.

Röntgen

Die Röntgenabteilung mit Computertomografie liegt auf gleicher Ebene wenige Meter hinter dem Bereich der Liegendanfahrt. Die Computertomografie (CT) ist ein Bild gebendes Verfahren, das insbesondere bei Notfallpatienten mit Mehrfachverletzungen (Polytrauma-Patienten) zum Einsatz kommt. Mit Hilfe des CT kann der Patient sozusagen scheibchenweise durchleuchtet werden. So sind wir in der Lage, das Ausmaß der Verletzungen oder der Erkrankungen bis ins kleinste Detail festzustellen, was Grundlage für die Therapieplanung ist.

Eingriffs- und Behandlungsräume

Insgesamt stehen mit dem Schockraum 13 Behandlungsräume zur Verfügung, die zum großen Teil mit Überwachungsgeräten, zum Teil auch für Eingriffe und kleinere Operationen ausgerüstet sind. Ein Raum steht vor allem zur Anlage von ruhig stellenden Verbänden und Gipsen zur Verfügung, zwei weitere sind für operative Eingriffe mit Narkosegeräten bestückt.

Hinweise zur Administration

Notfall

Jeder unangemeldete Patient wird als Notfall-Patient aufgenommen, das heißt er wird ohne jeden Zuweisungsschein in den Klinikrechner eingegeben. Ist er schon im System der Klinik erfasst, muss „nur“ ein neuer Fall angelegt werden. Wichtig ist bei der Fallaufnahme immer die Angabe zum zuweisenden und aktuellen Hausarzt.

Sprechstundenpatienten

Einbestellte Patienten brauchen bei der Aufnahme eines neuen Falles in der Regel einen Überweisungs- oder Einweisungsschein vom Hausarzt. Häufig wird bei diesen Patienten „nur“ die Sinnfälligkeit einer Operation geprüft. Das Krankenhaus hat vielfach nicht die Möglichkeit, die Patienten ambulant zu behandeln. Hier tritt dann die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten in den Vordergrund.

Arbeitsunfälle

Für Arbeits- und Wegeunfälle (BG) gelten besondere Bestimmungen. Diese Patienten werden gesondert behandelt und können auch häufig fortgesetzt ambulant versorgt werden.

Aufnahmebogen

Alle unangemeldeten Patienten werden mit einem fachübergreifenden Aufnahmebogen erfasst, in dem Vorgeschichte, Befunde, Diagnose und das weitere Vorgehen dokumentiert werden. Dieser Bogen geht dann im Fall der stationären Aufnahme mit zur Station und wird zeitgleich dem Hausarzt zugefaxt. Bleibt es bei der ambulanten Versorgung, dient der ausgefüllte Bogen als Arztbrief und wird mitgegeben.

Leistungen der Zentralambulanz

Die Zentralambulanz des Bethlehem-Krankenhauses ist rund um die Uhr Anlaufstelle für alle fußläufigen oder liegend anfahrenden Patienten mit akut aufgetretenen gesundheitlichen Problemen. Für solche Fälle, die eindeutig der Kinder- oder Frauenklinik zuzuordnen sind, übernehmen deren eigene Ambulanzen im 4. Stock (Kinder) oder im 3. Stock (Frauen) die Versorgung.

Notfallversorgung

Nach Schließung der kassenärztlichen Notfallambulanz durch die KV Nordrhein zum 31.12.2018 kann prinzipiell jeder hilfesuchende Patient direkt in der Notfallambulanz des Bethlehem-Krankenhauses  behandelt werden. Er braucht dazu keinen besonderen Über- oder Einweisungsschein.

Um eine Überlastung der Notfallambulanz des Krankenhauses zu vermeiden, muss sich natürlich jeder Patient fragen, ob er außerhalb normaler Sprechstundenzeiten direkt die Hilfe des Krankenhauses benötigt. Für die Behandlung vermeintlich banaler Erkrankungsfälle außerhalb der Sprechstundenzeiten, können die nahe gelegenen kassenärztlichen Notfallambulanzen an den Krankenhäusern in Eschweiler oder Würselen aufgesucht werden.

Sprechstunden

In den Räumlichkeiten der Zentralambulanz werden neben der Notfallversorgung auch die Sprechstunden der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie abgehalten.

Orthopädie

Orthopädische Gelenksprechstunde

Donnerstag
8.30 – 13.00 Uhr
14.00 – 15.00 Uhr

Wirbelsäulensprechstunde

Dienstag
12.00 – 15.00 Uhr

Freitag
8.30 – 11.00 Uhr

Unfallchirurgische Sprechstunde

Montag / Mittwoch / Freitag
8.30 – 10.00 Uhr

Mittwoch
13.00 – 15.00 Uhr

Die Terminabstimmung zu den einzelnen Sprechstunden der Orthopädie erfolgt über das Chefarztsekretariat unter der Telefonnummer: 02402/107-4355

D-Ambulanz / BG-Ambulanz

Montag / Mittwoch / Freitag
8.30 – 10.00 Uhr

Mittwoch
13.00 – 15.00 Uhr

Die Terminabstimmung für die D-Ambulanz / BG-Ambulanz erfolgt über die Zentralambulanz unter der Telefonnummer: 02402/107-4215

Chirurgie

Allgemeinchirurgie

Montag / Dienstag / Donnerstag / Freitag
9.00 – 11.00 Uhr

Schilddrüsensprechstunde

Dienstag
14.00 – 15.30 Uhr

Chefarzt Allgemeinchirurgie

Montag / Dienstag / Freitag
14.00 – 15.30 Uhr

Die Terminabstimmung zu den einzelnen Sprechstunden der Chirurgie erfolgt über das Chefarztsekretariat unter der Telefonnummer: 02402/107-4214

 

Ambulante Chirurgie

Kleinere chirurgische Eingriffe, für die das Bethlehem-Krankenhaus eine Zulassung zur ambulanten Durchführung hat, können in den voll ausgerüsteten Eingriffsräumen der Zentralambulanz durchgeführt werden. Die Patienten werden dann häufig von der Tagesklinik (Station A1) aufgenommen und können dort nach dem Eingriff vorm Nachhausegehen ausruhen.

Dienstleistungen für stationäre Patienten

Neben den o.g. Aufgaben werden in der Zentralambulanz auch spezielle Untersuchungen und Eingriffe wie Punktionen und aufwendige Verbände bei stationären Patienten durchgeführt.

Information

Zu guter Letzt: Die Zentralambulanz ist Anlaufpunkt für alle Rat suchenden, die wir, falls sie dort nicht richtig sind, nach Bewertung des Problems im Haus an die zuständigen Stellen verweisen oder in andere Fachkliniken in der Umgebung weiterleiten.

Das Team der Zentralambulanz

Priv.-Doz. Dr.med. Joachim W. Heise

Priv.-Doz. Dr.med. Joachim W. Heise

Ärztlicher Leiter
Dagmar Lehmann

Dagmar Lehmann

Bereichsleiterin Innere Medizin
Dr. med. Markus Pilz

Dr. med. Markus Pilz

Bereichsleiter Orthopädie und Unfallchirurgie
Arnulf Cosler

Arnulf Cosler

Leiter der Pflege

Kontaktieren Sie uns!

Zentralambulanz
Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg gGmbH
Steinfeldstraße 5
52222 Stolberg

Tel    (02402) 107-4215
Fax   (02402) 107-4606
Mail   zentralambulanz@bethlehem.de

Ärztliche Leitung
Priv.-Doz. Dr. J.W. Heise

Tel    (02402) 107-4214
Fax   (02402) 107-4375
Mail   heise@bethlehem.de

Leitung Pflege
Arnulf Cosler

Tel    (02402) 107-8600
Mail   arnulf.cosler@bethlehem.de

Oksana Vissarionov

Oksana Vissarionov

Stv. Leiterin der Pflege